Über die Gruppe

Gesprächsrunde in der Galerie M, Berlin 2008

In der Kultur des fernen Ostens ist der Mensch nur ein Teil der Natur, klein und episodisch. Diese Hierarchie der Werte hat sich auch auf die Ästhetik übertragen, eine Ästhetik, die von Demut, Harmonie und Würdigung der Natur geprägt und in deren Universum der Mensch nur als Teil einbezogen ist.

A 21 International Art Exhibition ist die größte Formation ihrer Art in Japan mit über 100 KünstlerInnen aus Osaka und Kansai Region. Viele der beteiligten Künstler praktizieren ZEN, dessen Einfluss sich in ihren Arbeiten widerspiegelt.

Indem sich der Künstler einem inneren Dialog entzieht, seinen Geist von Mustern und Dogmen befreit, einen Raum der Reinheit schafft, kann er ein Instrument des Universums werden.

Die westeuropäische Kultur dagegen versucht Universum und Emotionen eher mit der Methode des Beschreibens und Analysierens zu erfassen.

Die Kunst des fernen Ostens bedarf dieser Rationalität nicht. Das geschaffene Werk steht und wirkt für sich, es ist nicht mit Begriffen belegbar.
Das Werden eines Kunstwerkes ist daher das Ergebnis mitunter zeitaufwändiger meditativer Abläufe.

Mit einer Ausstellung in Berlin kann diese Vielfalt der zeitgenössischen japanischen Kunst sinnlich und intellektuell erfahrbar, ein neuer Blick auf die fernöstliche Kunst ermöglicht werden. Die Künstlergruppe “A 21 International Art Exhibition Osaka” wurde im Jahr 2001 in Osaka gegründet.

Sie ist die größte ihrer Art in Japan. Die Initiative “A-21 International Art Exhibition Osaka” steht für “Asien im 21. Jahrhundert”, der über 100 japanische Künstlerinnen und Künstler angehören, Repräsentant der Gruppe “A-21 International Art Exhibition Osaka” ist Herr Tomio Matsuda.

In Japan ist er vor allem als Leiter großer Kunstausstellungen bekannt. Seit dem Jahr 2001 organisiert er z.B. die alle zwei Jahre stattfindende Ausstellung in “CASO” (Contemporary Art Space Osaka), an der über 150 internationale Künstler teilnehmen.
Ziel der Gruppe ist es, im Rahmen von Kulturaustauschprogrammen zeitgenössische japanische Kunst bekannt zu machen.

Insofern die Gruppe “A 21 International Art Exhibition Osaka” über eine große Mitgliederzahl verfügt, ist es möglich ein sehr großes Spektrum an zeitgenössischer japanischer Kunst zu präsentieren.

Kommentare sind geschlossen.